Hamburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Hamburg-Lese
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Arnim, Bettina von

Arnim, Bettina von

Die am 4. April 1785 in Frankfurt am Main geborene Schriftstellerin war die Tochter des Kaufmanns Peter Anton Brentano und seiner zweiten Frau Maximiliane von La Roche. Der Vater entstammte einer altadligen italienischen Familie, die Mutter war die Tochter der Schriftstellerin Maximiliane von La Roche und eines Kanzlers des Kurfürsten von Trier, Georg Michael von La Roche.

Bettina wurde selbst zu einer bedeutenden Schriftstellerin. Weithin bekannt wurde sie vor allem durch die Herausgabe des Buches „Goethes Briefwechsel mit einem Kinde." Ihre Mutter war mit Goethe befreundet. Ihre eigene freundschaftliche Beziehung zu Goethe endete abrupt, nachdem sie dessen Ehefrau Christiane während einer Auseinandersetzung als „wahnsinnige Blutwurst" bezeichnet hatte.

Bettina war seit 1811 mit dem Schriftsteller Achim von Arnim verheiratet. Der Ehe entstammten 7 Kinder. Sie überlebte ihren Mann um 28 Jahre und starb am 20. Januar 1859 in Berlin. Beerdigt wurde sie neben ihrem Ehemann am Rande der Dorfkirche in Wiepersdorf.

Beiträge dieses Autors auf www.hamburg-lese.de:


Weitere Beiträge auf:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen