Hamburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.hamburg-lese.de
Unser Leseangebot

Zu Gast in Weimar

George Eliot; deutsche Übersetzung: Nadine Erler

Zu den vielen Künstlern, die es nach Weimar zog, gehörte auch die englische Schriftstellerin George Eliot. Im Sommer 1854 verbrachte sie drei Monate im kleinen, doch weltberühmten Städtchen an der Ilm. George Eliots schriftlich festgehaltenen Eindrücke sind äußerst amüsant. Dieser Blick einer Fremden lässt Weimar in anderem Licht erschienen.

Broschüre, 40 Seiten, 2019


Brahms, Johannes

Brahms, Johannes

Johannes Brahms wurde am 7. Mai im Jahr 1833 in Hamburg geboren. Bereits im Alter von 7 Jahren erhielt Brahms Musikunterricht am Klavier, der auf initiative seines Vaters hervorging. Denn auch sein Vater war Musiker. Um sich seinen Lebensunterhalt sichern zu können, spielte sein Vater Horn und Kontrabass. So war es seinem Vater zu verdanken, weshalb Brahms einige Jahre später ein berühmter Pianist und Komponist werden konnte. Im Jahr 1868 komponierte Brahms eines der wohl bekanntesten Schlafliedern „Guten Abend, gut´ Nacht". Johannes Brahms verstarb im Alter von 63 Jahren am 3. April 1897 in Wien.

Beiträge dieses Autors auf www.hamburg-lese.de:

Weitere Beiträge auf:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen