Hamburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.hamburg-lese.de
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Heidenapostel

Heidenapostel

Otto Beneke

Otto Beneke
Otto Beneke
So beginnt die Autorin das Kapitel über die Wassermänner - eine der beliebtesten und zugleich unheimlichsten Sagengestalten der Lausitz.
Die sorbische Sagenwelt der Lausitz ist vielschichtig, voller sonderbarer Gestalten und verschrobener Typen. Wie alle Volkssagen berichtet sie vom Wirken dämonischer und übernatürlicher Wesen und vom Aufeinandertreffen dieser Mächte mit der menschlichen Welt. Die sorbischen Sagen spiegeln die Eigenheiten der Wald- und Seenlandschaft in der Lausitz wider und entwickeln zum Teil Gestalten, die nur in der Lausitz überliefert oder manchmal sogar nur in ganz bestimmten Orten anzutreffen sind, wie die bedrohliche Erscheinung der Mittagsfrau. Auch ist diese Sagenwelt eher der tschechischen als der deutschen verwandt und erscheint uns deshalb zuweilen fremdartig und faszinierend.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen