Hamburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.hamburg-lese.de
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Hamburger Weihnachtsmärkte-Teil2

Hamburger Weihnachtsmärkte-Teil2

Cyntia Rammel

Im Dezember herrscht überall in der Stadt Weihnachtsstimmung. Drei der Hamburger Weihnachtsmärkte haben wir in „Weihnachtsmärkte-Teil 1" bereits vorgestellt. Nun folgen drei weitere:

  

Weihnachtsmarkt im Zentrum Bergedorf

Foto: Tina Romstedt
Foto: Tina Romstedt

(bis 23. Dezember geöffnet; Montag -  Donnerstag 17.00-23.00 Uhr; Freitag 17.00-01.00 Uhr; Samstag 13.00-01.00 Uhr; Sonntag 13.00-23.00 Uhr)

„Ihr Kinderlein kommet, o kommet doch all, zur Krippe her kommet in Bethlehems Stall." Nicht zur Krippe nach Bethlehem, aber zur Krippe vor der Kirche, mitten in der Bergedorfer Altstadt können Sie in diesen Wochen, mit Ihren Lieben kommen.

Diese Krippe ist ein besonderes Highlight des ältesten Weihnachtsmarktes in Hamburg, der mit seinen
festlich beleuchteten Zelten im Schlosspark zum Bummeln einlädt.

   

Weihnachtsmarkt am Gerhart-Hauptmann-Platz

Foto: Tina Romstedt
Foto: Tina Romstedt

(bis 30. Dezember geöffnet (am 25./26.12. geschlossen); täglich von 11.00-21.00 Uhr)

Sie können hier einen ganz besonderen Weihnachtsmarkt, mit 30 Jahre alten Buden besuchen, in dem das
Handwerk die tragende Rolle spielt. Zudem gibt es auch hier eine große Krippe. Weitere Highlights sind das Karussell und ein 20 Meter hoher Weihnachtsbaum.


 

Weihnachtsmarkt Santa Pauli

Foto: Tina Romstedt
Foto: Tina Romstedt

(bis 23. Dezember geöffnet; Montag -  Donnerstag 17.00 - 23.00 Uhr; Freitag 17.00-01.00 Uhr; Samstag 13.00-01.00 Uhr; Sonntag 13.00-23.00 Uhr)

Das Duett von klassischem Weihnachtsmarktambiente und St. Pauli Entertainment erwartet Sie auf diesem Markt. Hier erleben Sie klassische Weihnachtsmarktstände, eine Bühne mit täglicher Live-Musik, eine Open-Air Kunstgalerie und jeden Sonntag ein Kinderprogramm.

Aber durch seine besondere Lage gibt es hier auch Sachen nur für Erwachsene. Der Ü-18-Tannenwald zeichnet sich durch Strip-Shows und Lesungen, die für knisternde Atmosphäre sorgen, aus.

Sicher ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt, den es so nicht überall zu sehen gibt.

    

In Hamburg gibt es natürlich noch einige Weihnachtsmärkte mehr und jeder lockt mit eigenen kleinen Besonderheiten. Aber diese wollen wir Sie selbst entdecken lassen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer Weihnachtsmarkttour durch Hamburg und eine besinnliche Adventszeit.

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Planten un Blomen
von Lisa Neumann
MEHR
Wagenfahrt übers Watt
von Bettina von Arnim
MEHR
Anzeige: