Hamburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.hamburg-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Matt Lamb Kirche Bergern

Klaus von der Weiden, Susanne Wellhöfer

Es klingt fast wie ein Märchen, da kommt ein großer amerikanischer Künstler in ein kleines thüringisches Dorf und gestaltet dort die bisher unbedeutende Dorfkirche mit seinen Werken aus. Und doch ist es so geschehen in Bergern unweit der Kleinstadt Bad Berka. Die kleine Broschüre erzählt von der Kirche, dem Künstler und dem Werk, und wie es zu dieser unglaublichen Begenheit kam.

Neuwerk - Hamburgs Stadtteil mit der geringsten Einwohnerzahl

Neuwerk - Hamburgs Stadtteil mit der geringsten Einwohnerzahl

Herbert Kihm

Lageplan der Insel vor Cuxhaven
Lageplan der Insel vor Cuxhaven

Die Insel Neuwerk, rund 13 Kilometer nordwestlich von Cuxhaven aber rund 120 Kilometer vom Bezirk Mitte, wozu sie gehört, gelegen, zählte 2006 gerade Mal 36 Einwohner, die sich auf 3,55 Quadratkilometer verteilten.
Die Insel ist bei Ebbe in rund zweieinhalb Stunden zu Fuß von den Cuxhavener Stadtteilen Sahlenburg und Duhnen zu erreichen. Viele kommen allerdings auch hoch zu Ross, per Wattwagen oder natürlich per Schiff.
Der Weg durch das Watt (UNESCO Weltnaturerbe) wird jedes Jahr neu, bedingt durch die Veränderungen der Priele dort, mit Pricken gekennzeichnet. Rettungsbaken sorgen für die Sicherheit der Wanderer.
Zu der bewohnten Hauptinsel gehören die benachbarten Inseln Scharhörn und Nigehörn, die streng bewachte Vogelschutzgebiete sind.

Mit Pricken abgesteckter Weg kurz vor der Insel
Mit Pricken abgesteckter Weg kurz vor der Insel

Historisch gehört -mit Unterbrechungen- Neuwerk seit 700 Jahren zu Hamburg. 1937 kamen Cuxhaven, damals ebenfalls hamburgisch, und Neuwerk zu Preußen und in Folge an Niedersachsen.
Im „Cuxhavener Vertrag" von 1969 wurde Neuwerk wieder ins Hamburger Staatsgebiet eingegliedert, dafür verzichtete Hamburg auf zahlreiche Rechte an den Hafenanlagen in Cuxhaven.
Die rund 40 Einwohner leben heutzutage ganz überwiegend vom Tourismus, besuchen doch jährlich ca. 120 000 Besucher die Insel.
Sehenswert ist der mächtige Leuchtturm (erbaut 1310), eine Besonderheit ist der „Friedhof der Namenlosen" ,auf dem in der Vergangenheit  angespülte Ertrunkene beerdigt wurden.


*****
Bildquellen:

- Lageplan der Insel vor Cuxhaven, www.wikipedia.de, Autor: Robert Gloth
- mit Pricken abgesteckter Weg kurz vor der Insel,
www.wikipedia.de, gemeinfrei

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Das Alte Land
von Herbert Kihm
MEHR
Jungfernstieg
von Hanno Klöver
MEHR